Freiwilliges Ökologisches Jahr

Das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) ist ein Angebot an junge Frauen und Männer zwischen 16 und 26 Jahren, die die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben und die ein Jahr lang freiwillig in einer Einrichtung des Natur- und Umweltschutzes oder der Umweltbildung arbeiten und lernen wollen. Das FÖJ kann prinzipiell auch im Ausland abgeleistet werden, aber es gibt nur sehr wenige Stellen dafür. Wenn das FÖJ im Ausland abgeleistet werden soll, dann müssen die „FÖJ-ler“ volljährig sein.

Die Einsatzfelder für ein FÖJ sind zum Beispiel

  • Umweltbildung mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen
  • Biotoppflege, Kartierungs- und Messarbeiten
  • Schutzmaßnahmen für bedrohte Tier- und Pflanzenarten
  • Ökologische Landwirtschaft
  • Forstämter und Waldarbeiten
  • Verwaltungsabläufe bei Verbänden und Umweltbehörden
  • Umweltlabors
  • Fairer Handel
  • Agenda 21

Hier gibt es umfangreiche Informationen zum freiwilligen Ökologischen Jahr und zu den Anbietern von Stellen in Bayern.

Als finanzielle Vergütung für die „FÖJ-ler“ ist ein Taschengeld vorgesehen, das unterschiedlich hoch sein kann und maximal 350 Euro beträgt. Darüber hinaus erhalten die Freiwilligen Unterkunft und Verpflegung beziehungsweise eine Pauschale.