Sprachreise

Durch eine Sprachreise können Fremdsprachenkenntnisse erworben oder verbessert werden. Der Fremdsprachenunterricht findet im Gastland an einer spezialisierten Sprachschule statt. In der Regel werden 15 bis 30 Wochenstunden Unterricht gegeben. Sprachkurse im Ausland finden idealerweise an einem Kursort statt, an dem die Landessprache in einem natürlichen Umfeld gesprochen wird. Das heißt, man sollte zum Beispiel Englisch in England oder einem anderen Land mit Englisch als üblicher Verkehrssprache lernen (und nicht etwa in Malta, wo die Bewohner in der semitischen Sprache Malti kommunizieren!).

Durch die campusähnliche Atmosphäre in vielen Sprachschulen lernen sich Menschen verschiedener Nationalitäten kennen. So entstehen auch neue soziale Kontakte. Sprachschüler setzen sich während eines Sprachaufenthalts einen Großteil des Tages mit der Sprache auseinander. So können sich die Sprachkenntnisse relativ schnell und mit geringerem Lernaufwand verbessern. Viele Sprachschüler wohnen während ihres Aufenthaltes auch bei einer Gastfamilie.

Eine Sprachreise kann individuell zusammengestellt werden oder bei einem Sprachreisevermittler oder Sprachreiseveranstalter gebucht werden. Manche Sprachschulen bieten zusätzlich Nebenleistungen wie zum Beispiel Koch-, Surf-, Tanzkurse sowie touristische Ausflüge an. Sprachreisen können unterschiedlich lange dauern. Vom einwöchigen bis zum einjähriges Kurs mit Prüfungen des angestrebten Sprachlevels reicht das Spektrum.