Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ist ein Freiwilligendienst für Jugendliche und junge Erwachsene mit erfüllter Schulpflicht zwischen 16 und 27 Jahren. Wenn das FSJ im Ausland abgeleistet werden soll, dann müssen die „FSJ-ler“ volljährig sein. Das FSJ wird gerne als Orientierungsjahr nach der Schulzeit genutzt. Einen guten Einstieg in das Thema bringt dieser Link . Die Einsatzbereiche für ein Freiwilliges Soziales Jahr sind vielfältig. Es ist es möglich, ein FSJ in den Bereichen Kultur, Sport, Soziales, Politik oder Denkmalpflege zu absolvieren. Konkret kann das soziale Jahr beispielsweise in folgenden Einrichtungen geleistet werden:

  • Krankenhaus
  • Alten- und Pflegeheim
  • ambulanter Sozialdienst
  • Denkmalpflegebehörde oder –verein
  • Sportverein, Sportverband
  • Kindergarten/Kindertagesstätte (speziell zum Beispiel Bewegungskindergarten)
  • Einrichtung für Menschen mit einer Behinderung (zum Beispiel Behindertenwerkstatt)
  • Sanitäts- und Rettungsdienst
  • Kirchengemeinde
  • Gedenkstätte
  • Theater
  • Museum
  • Kulturvereine
  • Archiv
  • Jugendclub
  • Förderschule
  • Ganztagsschule
  • Jugendfeuerwehr im Kreisfeuerwehrverband

Hier im Landkreis Dachau sucht zum Beispiel das Franziskuswerk Schönbrunn immer wieder FSJ-ler.

Die finanzielle Vergütung („Taschengeld“, Verpflegung, Unterkunft, Fahrtkostenerstattung) variiert stark von Träger zu Träger und auch zwischen den Einsatzstellen beim selben Träger. Unterkunft und Verpflegung werden, wenn nicht gestellt, dann finanziell vergütet (Einsatzstellen wie Kindergärten müssen keine Unterkunft oder Ersatzleistung bieten).

Wer ein freiwilliges soziales Jahr absolviert, erhält Versicherungsschutz für den Krankheits- und Pflegefall, ebenso wie Kindergeld und Kinderfreibeträge (sofern das Gesamteinkommen die geltenden Beträge nicht übersteigt). Der Träger (oder die Einsatzstelle) übernimmt zudem die vollständigen Kosten für die Sozialversicherung.