Universität

Die meisten Abiturienten entscheiden sich für das Studium an einer Universität. Studieren kann man aber auch an Technischen Hochschulen, Fachhochschulen (Hochschulen für angewandte Wissenschaft) oder Akademien. Universitäten bieten die größte Auswahl an Studienfächern: Jura, Wirtschaft, Geisteswissenschaften, Sprachen, Pädagogik, Psychologie, Theologie, Medizin, Naturwissenschaften… An der Ludwig-Maximilians-Universität in München sind 52.000 Studenten eingeschrieben. Dort gibt es die Auswahl zwischen 1083 Studiengängen und Fachkombinationen. Bei der richtigen Entscheidung hilft die Studienberatung. An Technischen Hochschulen kann man, wie der Name schon sagt, vor allem „technische“ Fächer studieren. Neben vielen Ingenieursstudiengängen gehören auch Architektur, Medizin, Chemie, Physik und Mathematik zum Angebot. An der TU München  gibt es darüber hinaus Sport- und Gesundheitswissenschaften und Wirtschaftswissenschaften.

Die meisten Universitäten in Deutschland sind in staatlicher Trägerschaft. Es gibt aber auch kirchliche oder private Hochschulen, wie zum Beispiel die Hochschule für Philosophie der Jesuiten in München  oder die Hochschule der Bayerischen Wirtschaft . Für das Studium an privaten Hochschulen werden zum Teil erhebliche Studiengebühren fällig. Stipendien helfen bei der Finanzierung. Hier gibt es Informationen über Stipendien in Bayern.